skiing-second_location_2-1Auch wenn die meisten Menschen Skigebiete in Deutschland eher im Süden vermuten würden – was in gewisser Weise auch vollkommen richtig ist – so gibt es einen Ort in Nordrhein-Westfalen, der mit dem Spektakel um Kufen, Skier, Bobs und Snowboards mithalten kann: Winterberg. Hier ist der Name Programm!

Im bedächtigen und schönen Sauerland gelegen, besitzt Winterberg als Austragungsort für Wintersportarten eine überregionale Ausstrahlung. Für alle Deutschen, denen der Weg bis in die Allgäuer oder die Bayerischen Alpen zu weit ist, findet sich hier ein Juwel des Skisports im größten Skigebiet nördlich des Mains, das von vielen Bundesländern gut zu erreichen ist.

Nicht nur die zentrale Erreichbarkeit ist ein Pluspunkt, auch was die Pistenauswahl und das Gelände betrifft, spielt Winterberg in der oberen Liga mit. Das Skiliftkarussell bietet mit ca. 28 km Pistenlänge auf sieben Bergen viel Spaß und Aktivität und gehört damit zu den 15 größten Skigebieten des Landes.

Ein Skifahrer jeder Klasse findet hier ein passendes Gelände vor. Es gibt den für Beginner geeigneten Herrlohkopf, den Bremberg oder den Käppchenhang. Fortgeschrittene finden sich auf dem Poppenberg bestens zurecht, während Profis auf der Kappe die schwarze Piste hinunterstürzen können.

Ski-Fans müssen aber nicht alleine anreisen, sondern sind herzlich eingeladen ihre ganze Familie mitzubringen, denn Winterberg hat das Image einer sehr familienfreundlichen Anlage. Es gibt ein 10 000 qm großes Kindergebiet, das für die Kleinen viel zu Entdecken bereithält, während die Großen sich auf der Piste vergnügen. Wer sich aber noch nicht ganz sicher auf den Brettern fühlt, kann in drei Skischulen im Gebiet dazulernen.

Für das gastronomische Angebot sorgen verschiedenste Lokale, die von deftigen Snacks und lokalen Spezialitäten bis hin zu internationalen Gerichten alles im Angebot haben, was ein hungriger Magen gebrauchen kann. Außerdem bieten viele der Hütten ein tolles Panorama auf die Pisten und die Umgebung – da kann die Pause auch schon mal länger ausfallen.

Durch die Lage im Rothaargebirge gibt es aber auch genügend Alternativen, falls man sich mit beiden Beinen auf dem Boden fortbewegen will. Herrliche Winterwanderwege und Langlaufstrecken laden zu fantastischen Unternehmungen ein, bei denen man sich Zeit nehmen und die Umgebung genießen sollte.ski-jump-02-1

Ein einzigartiges Angebot im Skikarussell ist außerdem das Nachtfahren. Bei Flutlicht können Skifahrer 14 beleuchtete Pisten hinabfahren und auf insgesamt 8 km eine ganz besondere Atmosphäre erleben. Die Möglichkeit dazu besteht immer freitags und samstags.

Praktisch ist außerdem die Gelegenheit sich Ski-Ausrüstung an vier verschiedenen Standorten ausleihen zu können. Diese Option ist gerade für Einsteiger ideal, die das Skifahren erst ausprobieren möchten und herausfinden wollen, ob der Sport für sie geeignet ist. Anstatt teure Ausrüstung zu besorgen, können passende Schuhe, Hosen, Helme, Skier etc. hier bequem ausgeliehen werden.

Wer also entweder ein absoluter Beginner oder aber ein alter Ski-Hase ist, der kann sich zum Saisonbeginn im Dezember auf den Weg nach Winterberg machen. Hier, in einem der größten Skigebiete Westdeutschlands, lässt es sich auf vielen Kilometern gemütlich oder mit ordentlich Tempo die Pisten hinuntergleiten. Die kulinarischen Angebote sind ebenso vielfältig wie die Möglichkeiten zum Après-Ski. Falls dir der Weg in die Alpen bisher zu weit war, gibt es nun keine Ausrede mehr – ab nach Winterberg, um Schnee und Skifahren zu genießen!